1. Venture Night Berlin am 24. November 2015

_MG_6275_„Cybersecurity – Es kann jeden treffen!“ und „Start-up-Finanzierung: Wir brauchen mehr Kapital!“, das waren die zentralen Aussagen der 1. Venture Night Berlin“, die am 24. November im Energieforum Berlin stattfand. Rund 50 Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung des Venture iNNstitutes gefolgt, und lauschten in den Räumen der EuroNorm Gesellschaft für Qualitätssicherung und Innovationsmanagement.

_MG_6316_In seinem Vortrag „Cybersicherheit und Schutz kritischer Infrastrukturen“ warnte Prof. Dr. Reiner Creutzburg, Leiter des Fachbereichs Informatik und Medien an der Fachhochschule Brandenburg, vor den Gefahren der Internetkriminalität. Diese hätten nicht nur quantitativ ein neues Niveau erreicht. Auch die Qualität der Angriffe auf Datenbanken und Systeme nähme stetig zu. Eindringlich warnte Prof. Creutzburg davor, die Gefahr für Institutionen, Verwaltungen und Unternehmen zu unterschätzen. So seien viele Firmen, gerade im Mittelstand, nicht ausreichend vor den Gefahren der Internetkriminalität geschützt. Zudem fehle oftmals neben dem Know-how und der notwendigen technischen Ausstattung das Bewusstsein für die Gefahren aus der Welt der Bits und Bytes.

_MG_6352_Anschließend referierte Prof. Dr. Michael Groß, Vorsitzender des Venture iNNstitutes e.V. und Geschäftsführender Gesellschafter der VC-POINT Gruppe, über den Stand der Start-up-Finanzierung in Deutschland. Anhand anschaulicher Zahlen und Datenmaterialien wurde deutlich, wie sehr eine langfristige und nachhaltige Finanzierung von innovativen Neugründungen in Deutschland bedroht ist, vor allem im internationalen Vergleich. Gründer und Start-ups, aber auch mittelständische Unternehmen in der Erforschung und Entwicklung neuer Technologien, müssten sich dessen bewusst sein und mitunter gezwungen sein, neue Wege in der Unternehmensfinanzierung zu gehen. Notwendig sei vor allem die Suche nach geeigneten Investoren, auch international, passend zum technologischen Schwerpunkt und Finanzierungsphase.
Nach einer regen Diskussion zwischen Publikum und Referenten stellte Prof. Groß das aktuelle Weiterbildungsprogramm des Venture iNNstitutes vor, welches auf der Website des Instituts eingesehen werden kann. Schließlich wurde der Abend im persönlichen Austausch bei Brezel und Bier beendet.

Die Nächste Venture Night findet Ende März 2016 an gleicher Stelle statt.