Kurzinterview mit Albert-Ludwigs Universität Freiburg

Fragen an Prof. Dr. Annegret Wilde, Albert-Ludwigs Universität Freiburg

 

1. Bitte stellen Sie uns Ihr Unternehmen kurz vor.

Albert-Ludwigs- Universität Freiburg, Institut für Biologie 3: Meine Abteilung, Genetik der Prokaryoten, beschäftigt sich vorrangig mit der Genetik von Cyanobakterien mit dem Ziel, den Metabolismus und die Genregulation in Modellstämmen zu verstehen. Dabei untersuchen wir auch biotechnologisch relevante Prozesse wie Tag-Nacht-Rhythmus, Expression von biosynthetischen Genclustern aus anderen Organismen und die Produktion von biotechnologisch interessanten Speicherstoffen.

 

2. Sie sind Mitglied im ZIM Kooperationsnetzwerk „Mikroalgen – nachhaltige Quelle hochwertiger Naturstoffe“. Wo liegt die Schnittstelle zwischen diesen Bereichen und Ihrem Unternehmen?

In einem unserer Projekte (innerhalb des Forschungsprogramms Bioökonomie Baden-Württemberg, Mikroalgen) beschäftigen wir uns mit der Synthese des Biopolymers Cyanophycin.